Homepage van Shantykoor de Zulthesingers Information über Shantykoor de Zulthesingers

Home
Agenda
Bemanning
Info
Info
CD Info
Foto's
Deutsch
English
Contact
Links


Das Dorf Nietap liegt im nördlichen Teil der Provinz Drenthe nahe an der Grenze der Provinz Groningen.

Früher bestand ein reger Geschäftsverkehr mit der Stadt Groningen. Über die Kanäle Leekster Hoofddiep, den Leekster See (damals Zulthe See genannt), die Gave und Hoendiep fuhr man jeden Tag in die Stadt Groningen.
Das kleine Dorf Nietap, früher Nijentap genannt, bestand damals hauptsächlich aus Kneipen, Güterschuppen und Agrarbetrieben. Weil die Besteuerung der Herren von Nienoord auf Leek, aber nicht auf Nietap drückte - Nietap lag an der anderen Seite der Grenze- war der Schnaps in Nietap erheblich billiger als in Leek. Ein lebhafter Grenzverkehr war die Folge, wobei vor allem der berüchtigte Gasthof von Diene Fei, auch wohl Diene Botter genannt (sie verkaufte auch Butter, Käse und Eier), eine zwar grosse aber nicht so vornehme Rolle spielte.

Das sind kurz gefasst die Roots, die zu einem Shanty Chor in Nietap geführt haben. Die Idee einen Shanty Chor zu gründen, entstand 1993, als Nietap sein 300-Jähriges Bestehen feierte.
Nur knapp dreissig Männer entsprachen den strengen Forderungen, die für die Mitgliedschaft gestellt wurden. Diese Forderungen waren:

  • Einwohner von Nietap,
  • Affinität mit dem Wasser,
  • eine Vorliebe für Schnaps und Frauen.

Bemerkenswert war dass die Fähigkeit - Singen - nicht als Bedingung galt.

Während des traditionellen Neujahrsbesuches 1994 hatte der Chor seine Première.
In den folgenden Jahren trat der Chor in Seniorenheimen und auf Shantyfestivals in Innen- und Aussenland auf und war bei Hochzeiten und Parties dabei. 1999 wurde der 100ste Auftritt erreicht.

Für eine Impression von unseren Auftritte können Sie klicken auf:

Der Shantykoor de Zulthesingers ist schon seit deren Gründung Mitglied der ISSA, der Internationalen Shanty and Seasong Association. Seit seinem fünfjährigen Bestehen 1999 ist der Chor gekleidet in der Kleidung des 17. Jahrhundert. Damit bekamen die Mitglieder sofort einen Titel, wie Schiffjunge, Matrose, Kalfater, Böttcher, Schiffskoch, Hofmeister, Schiffszimmermann, Schiffsarzt, Schreiber, Bootsmann, Almosenier, 1e und 2e Steuerman en natürlich der Kapitän. Auch sind manchmal "Blinde Passagiere" an Bord.

April 1996 wurde die erste CD aufgenommen. Die Zweite CD wurde aufgenommen in Mai 2000, die Aufnahme der dritten CD war in 2004. Bei Auftritten des Chores sind diese CD's zu haben. Für nähere Information können Sie befragen.

Der Chor entscheidet sich für eine gemütliche Ungezwungenheit, die sich vor allem in der Wahl des Repertoires und der variierten Kleidung der "Bunten Truppe", wie diese Seeleute an Land auch wohl genannt werden, erweist.